An der Mittelschule Neunburg vorm Wald werden Schülerinnen und Schüler mit den besten Grundlagen zur Ausbildungsreife geführt. Wir haben es uns zum Programm gemacht, die Stärken unserer Schüler zu entdecken und weiter zu entwickeln. In anschaulichem und praxisorientiertem Unterricht betreiben wir „Schatzsuche“ nicht „Defizitfahndung“ und vermitteln neben fachlichen Inhalten starke Werte. Durch diese Schwerpunktsetzung positionieren wir unsere Schulabgänger optimal auf dem Ausbildungsmarkt, der ausbildungsreife Schüler verlangt.

Durch einen wertschätzenden Umgang mit unseren Schülereltern unterstreichen wir die Notwendigkeit einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule. Zuverlässige Information über pädagogische Zielsetzungen erachten wir in gleicher Weise wichtig, wie den regelmäßigen Austausch über Leistungs- und Sozialverhalten unserer Schülerinnen und Schüler mit den Eltern. Durch thematische Elternabende gewähren wir Einblick in die schulische Arbeit und geben Hilfestellung für notwendige Entscheidungen. Wir schätzen die aktive Beteiligung unserer Eltern am Schulleben unserer Schule.

Besonderer Wert wird auf die digitale Bildung gelegt.  Der kompetente Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien stellt heute neben Lesen, Rechnen und Schreiben eine 4. Kulturtechnik dar. Das digitale Lernen  soll die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler umfassend fördern und soll ihnen auf dem Weg zum Schulabschluss an unserer Schule helfen. Besonders in Bezug auf die Kompetenzorientierung, werden die neuen Medien wie  i-pads, Tablets, Laptops oder Whiteboards verstärkt eingesetzt und erzielen so beim Erstellen von Lernprodukten  und beim Integrieren in Lehr- und Lernprozesse  für die Schüler einen Mehrwert.

Mit einem beispielhaften Ganztageskonzept trägt die Mittelschule auch den gesellschaftlichen Veränderungen Rechnung: Offene und gebundene Ganztagsschule sowie der Einbezug externer Partner an Praxisnachmittagen gehören zum Angebot der Schule.

Individuelle Förderung sowie Deutschförderkurse sind ein zusätzliches Angebot, vor allem für Schüler mit Migrationshintergrund.

Die Mittelschule Neunburg vorm Wald ist in der glücklichen Lage starke Partner aus der Wirtschaft an ihrer Seite zu haben. Durch das Bereitstellen von Praktikumsplätzen, die Öffnung der Betriebe für Erkundungen und das Angebot von Expertenreferaten leistet das regionale wirtschaftliche Umfeld der Mittelschule Neunburg vorm Wald einen entscheidenden Beitrag im Berufsorientierungs- und Berufswahlentscheidungsprozess unserer Schülerinnen und Schüler. Durch ein breites und hochwertiges Lehrstellenangebot gewährleisten unsere Partner in der Wirtschaft die Chance auf eine solide Berufsausbildung.

Der Schulverband Neunburg vorm Wald umfasst nunmehr sechs Gemeinden: Stadt Neunburg vorm Wald, Markt Neukirchen- Balbini, Gemeinde Thanstein, Markt Schwarzhofen, Gemeinde Altendorf und Gemeinde Dieterskirchen. Die Stadt-, Markt- und Gemeinderäte mit ihren 1. Bürgermeistern liefern ein klares Bekenntnis zu ihrer regionalen Mittelschule Neunburg vorm Wald. Dank der finanziellen Unterstützung durch den Sachaufwandträger, zählt die Mittelschule Neunburg vorm Wald zu den best ausgestattetsten Bildungseinrichtungen der Region. Hier übernehmen die Gemeinden beispielhaft regionale Bildungsverantwortung zum Wohle der künftigen Bildungs- und Arbeitsmarktchancen unserer Kinder.

Unsere aktuelle Schulordnung:

Schulordnung.pdf (180 Downloads)

Sozialkonzept unserer Schule:

Sozialkonzept.pdf (166 Downloads)

Die 10 wichtigsten Regeln:

Regeln.pdf (129 Downloads)